Trados Studio 2022. Einzigartig wie Sie.

Das neue Trados Studio 2022. Einzigartig wie Sie.

In diesem Blog von Principal Product Manager Daniel Brockmann erfahren Sie mehr über Trados Studio 2022, die spannenden neuen Funktionen, die Sie erwarten, und warum diese neueste Version genau das Richtige für Sie ist.

Ein Rückblick auf die Geschichte von Trados Studio und MultiTerm zeigt, dass dies nun die achte Hauptversion ist, für die ich als Produktmanager mit Verantwortung für die Weiterentwicklung des weltweit führenden CAT-Tools und Terminologiemanagementsystems zuständig bin. Ich möchte Ihnen daher nicht nur einen Überblick über die Neuerungen in dieser Version geben, sondern auch die Gelegenheit nutzen, unserer wachsenden Benutzer-Community ein großes Dankeschön auszusprechen. 

Ganz gleich, ob Sie freiberuflicher Übersetzer:innen sind oder für einen Sprachdienstleister oder eine andere Art von Unternehmen arbeiten, das unsere Übersetzungssoftware verwendet – vielen Dank für Ihr wertvolles Feedback über die Jahre und dass Sie diesen Weg gemeinsam mit uns gehen.

Unser Entwicklungsansatz im Laufe der Zeit

Eines der Hauptziele bei der Verwaltung eines erfolgreichen Produkts über so viele Jahre besteht darin, stets relevant zu bleiben. Damit einher geht die Verantwortung, unterschiedliche Prioritäten abzuwägen.

Es gibt bei jeder Software Verbesserungspotenzial oder Dinge, mit denen Nutzer:innen nicht zufrieden sind. Unsere Aufgabe ist es, die nötigen Verbesserungen vorzunehmen und das Benutzungserlebnis zu optimieren. Allerdings können diese Optimierungen nicht unser einziger Fokus sein, denn dann würden wir Gefahr laufen, wichtige Branchentrends zu verpassen oder unser Innovationspotenzial einzuschränken – und das würde letztendlich dazu führen, dass wir nach und nach an Relevanz verlieren.

Kurz gesagt: Es ist wichtig, das Produkt immer wieder neu zu erfinden, um Nutzer:innen neue Arbeitsweisen zu ermöglichen. Gleichzeitig dürfen wir jedoch die Optimierung bestehender Anwendungsfälle nicht vernachlässigen.

Studio 2021 war ein wichtiger Meilenstein für 2022

Die Vorgängerversion Trados Studio 2021 war ein wichtiger Meilenstein der „Neugestaltung“. Wir haben die bewährten Möglichkeiten zur Übersetzung mit Trados GroupShare bzw. Studio (zusammen mit der alltäglichen Bürosoftware) um völlig neue Arbeitsweisen erweitert – mit einer Cloud-Plattform. Dies war eine wesentliche Veränderung unseres gesamten Trados-Portfolios, da die Integration von Studio und unserer cloudnativen Plattform die Möglichkeit bietet, flexibel zu arbeiten (von überall, auf jedem Gerät). So wird die Zusammenarbeit innerhalb eines Übersetzungsteams sowie das End-to-End-Management von Übersetzungen deutlich vereinfacht.

Mit cloudbasierten Verwaltungsfunktionen und einem browserbasierten CAT-Tool (unserem Online Editor) können Sie Übersetzungsprojekte im Browser anlegen und dann entscheiden, ob Sie Studio oder den Online Editor für die Übersetzungs- und Review-Schritte verwenden möchten – je nach den Anforderungen des Auftrags. Dies war und bleibt eine spannende Veränderung, die auf die Erfüllung der unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kund:innen und der gesamten Branche ausgerichtet ist. Unsere Cloud-Angebote, Trados Team und Trados Enterprise, sind unsere am schnellsten wachsenden Produkte. Dies zeigt, wie wichtig es ist, mit den Entwicklungen in der breiteren Arbeitswelt Schritt zu halten und allen, die an der Übersetzung beteiligt sind, flexible Lösungen zu bieten.

Ab 2022 sind Cloud-Funktionen kostenlos enthalten

Um dieser Veränderung in unserem Portfolio Rechnung zu tragen und es allen Studio-Nutzer:innen zu erleichtern, diese neue Welt kennenzulernen, haben wir beschlossen, im Rahmen der Veröffentlichung von Trados Studio 2022 ein Paket mit „persönlichen“ Cloud-Funktionen völlig kostenlos bereitzustellen. Es handelt sich um eine kleine Untergruppe der Funktionen, die Trados Team- und Trados Enterprise-Abonnenten zur Verfügung stehen. Diese ermöglichen es Ihnen, das Potenzial der Cloud bzw. einer Mischung aus desktop- und cloudbasiertem Arbeiten in Ihrem eigenen Tempo zu entdecken. 
Ihr Zugriff auf diese persönliche Cloud-Umgebung ist so lange kostenlos, wie Sie über eine Lizenz oder ein Abonnement für ein unterstütztes Studio-Produkt mit Cloud-Integration (einschließlich Studio 2021) verfügen.

Assistenten zum Hochladen von Projekten, TMs und Termbanken in die Cloud

Um Ihnen den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, bietet Studio 2022 drei leistungsstarke Assistenten, mit denen Sie lokale Arbeit in die Cloud verschieben können. Einer dieser Assistenten konvertiert ein Studio-Projekt in ein Cloud-Projekt, einschließlich der Möglichkeit, eine Cloud-Projektvorlage anzugeben. Dadurch können Sie beim Ausführen eines Cloud-Projekts die klassischen Studio-Einstellungen replizieren. So können Sie beispielsweise festlegen, welche Qualitätsprüfungseinstellungen zu verwenden sind oder welcher Fuzzy-Match-Schwellenwert für die Vorübersetzung mit Cloud-Ressourcen gelten soll. 

Mit den anderen beiden Assistenten können Sie lokale Translation Memorys und Termbanken innerhalb weniger Minuten in eine cloudbasierte Version konvertieren. Der Übergang in die neue Welt ist damit also viel einfacher geworden.

Hunderte von Updates für den Online Editor ...

Der Trados Online Editor, unser browserbasiertes CAT-Tool, hat im vergangenen Jahr ebenfalls Hunderte von Änderungen und Updates durchlaufen. Unser Ziel ist es, diese cloudbasierte Bearbeitungsumgebung zur besten der Branche zu machen. Vielleicht ist sie das sogar schon 😊 – aber uns ist es wichtig, die Grenzen stets weiter auszudehnen. Beispielsweise ist es jetzt möglich, die Seitenleiste des Online Editors abzukoppeln und zu verschieben. So können Sie (zum Beispiel) auf Ihrem zweiten Monitor eine Echtzeitvorschau anzeigen, während Sie wie gewohnt auf dem ersten Monitor weiterarbeiten, genau wie in Studio.

Übersetzer:innen und Reviewer:innen profitieren auf diese Weise von der bestmöglichen cloudbasierten Bearbeitungserfahrung, denn es ist ein zentraler Aspekt unserer Vision, Nutzer:innen das Arbeiten von überall und ganz nach ihren Vorlieben zu ermöglichen. Das Tolle am Online Editor ist, dass wir kontinuierlich Updates aufspielen können, die Ihnen dann ohne großen Aufwand Ihrerseits sofort zur Verfügung stehen. Sie bleiben also stets auf dem Laufenden, während wir den Online Editor weiterentwickeln und optimieren. 

... und Hunderte von Updates für Studio (einschließlich MultiTerm)

Es war uns wichtig, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen der Bereitstellung völlig neuer Arbeitsweisen und der Weiterentwicklung bestehender Funktionen zu schaffen. In der 2022-Version haben wir daher so viele konkrete Anfragen von Studio- und MultiTerm-Nutzer:innen verarbeitet wie schon lange nicht mehr. Um genau zu sein, bietet diese Version die größte Anzahl solcher Updates, die wir jemals in eine neue Version dieser beiden Produkte aufgenommen haben.

Haben wir dabei alle je geäußerten Wünsche umgesetzt? Natürlich nicht – das ist bei solchen funktionsreichen, komplexen Produkten einfach nicht realistisch. Wir wissen jedoch, wie wichtig es ist, ein zuverlässiges CAT-Tool bereitzustellen, das die Erwartungen an die Benutzeroberfläche erfüllt und für jede:n gut funktioniert, selbst für Nutzer:innen mit Nischenanforderungen.

In Studio haben wir beispielsweise den Editor-Bereich, in dem Übersetzer:innen und Reviewer:innen die meiste Zeit verbringen, durch eine klarere Schriftanzeige und noch bessere Unicode-Zeichenunterstützung optimiert. Außerdem haben wir die Schriftanzeige von MultiTerm aktualisiert, was sich wiederum positiv auf die Terminologieerkennung und das Terminologiesuchfenster in Studio auswirkt. Nutzer:innen des Alignment-Editors werden sich freuen, dass wir Einstellungen zur Schriftanpassung eingeführt haben. Das Alignieren von Dokumenten mit kleinen Schriftarten oder asiatischen Zeichen wird dadurch deutlich vereinfacht. Bei über 220 Updates ist für jede:n was dabei – auch wenn einige der Anpassungen sich auf Verbesserungen der zugrundeliegenden Technologie beziehen oder Funktionen betreffen, die nicht von allen Nutzer:innen verwendet werden.

Mehrsprachige Excel-Dateien: Weiter verbreitet, als man denkt!

Studio unterstützt bereits über 50 Dateitypen, doch in Trados Studio 2022 kommen einige interessante neue hinzu. Beispielsweise mehrsprachige Excel-Dateien. Diese unterstützen wir jetzt über eine leistungsstarke neue App für Studio, die direkt in Studio aus dem integrierten RWS AppStore heruntergeladen werden kann.

Die Anzahl der Anwendungsfälle für mehrsprachige Excel-Dateien hat mich persönlich wirklich verblüfft. Ich wusste, dass es sich um eines der typischen Formate für die Lokalisierung von Spielen handelt. Es stellte sich jedoch heraus, dass es auch in der übrigen Softwarelokalisierung und in mehrsprachigen Terminologietabellen – oft mit sehr detaillierten Kontextinformationen und Definitionen – verwendet wird, wo es darum geht, Lücken in einer oder mehreren Sprachen unter Berücksichtigung des bereitgestellten Kontextes zu füllen.

Ich gebe zu, dass ich kein großer Fan von Excel für Lokalisierungszwecke bin. Das Format ist einfach nicht flexibel genug, um unstrukturierte Daten zu erfassen und die vielen Ausnahmen zu bewältigen, auf die man bei der Arbeit in einem mehrsprachigen Kontext stößt. Aber ich verstehe, warum das Format für viele attraktiv ist: Man kann einfach alles in die Excel-Datei packen und die Behebung der Probleme denjenigen überlassen, die den Inhalt weiterverarbeiten müssen. Mit der neuen App für Studio können Sie nun selbst mit den komplexesten mehrsprachigen Arbeitsblättern arbeiten, mehrsprachige Projekte daraus erstellen, den Übersetzungs- und Review-Prozess absolvieren und dann den Zielinhalt im gleichen Format generieren, in dem er bereitgestellt wurde. Viel Spaß mit dieser neuen App! 

Neue Microsoft .NET-Unterstützung für die Softwarelokalisierung

Ein weiterer spannender neuer Dateityp, den wir jetzt unterstützen, ist das Microsoft .NET-Binärformat, die erste binäre (d. h. Nicht-Text-) Dateiunterstützung in Studio. Diese neue Option ist interessant, wenn Sie die Übersetzung aller Inhalte über eine einzige Übersetzungsumgebung zentralisieren möchten – unabhängig davon, ob es sich um Softwarelokalisierung, Marketingmaterial, Webinhalte oder andere Arten von Dokumenten handelt. Wir unterstützen die gängigsten .NET-Plattformen – WinForms und Windows Presentation Foundation (WPF) – bis hin zur neuesten .NET-Version (.NET 6 zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Blogs).

Einige von Ihnen fragen sich vielleicht nun: Ist nicht Passolo für diese Zwecke gedacht? Passolo ist selbstverständlich mit .NET und vielen anderen Softwareformaten kompatibel und bleibt auch weiterhin die Plattform der Wahl für alle, die die vielen ausgeklügelten und speziell auf die Softwarelokalisierung ausgerichteten Funktionen dieses Tools zu schätzen wissen. Aber der neue Studio .NET-Dateityp, der ursprünglich als Format für unsere Cloud-Plattform-Nutzer:innen eingesetzt wurde, ist wichtig für all jene, die eine Cloud-First-Lokalisierungsstrategie verfolgen möchten, die nicht von Passolo unterstützt wird, oder deren Softwarelokalisierungsanforderungen nicht zum Kerngeschäft gehören. 

Wie ich immer wieder betone, ist es unabdingbar, dass wir unser Portfolio fortlaufend auf die vielen verschiedenen Anforderungen unserer Kund:innen ausrichten.

Neue Manageransicht und mehr

Auch wenn ich nur einen kleinen Teil der Arbeit abdecken konnte, die wir in diese neue Version von Studio gesteckt haben, hoffe ich, dass Ihnen dieser Blog Einblick in unseren Ansatz und unsere geplante Entwicklung gegeben und Sie davon überzeugt hat, dass Ihre unmittelbaren und zukünftigen Anforderungen uns am Herzen liegen. Es gibt auch eine Broschüre, in der die von mir erwähnten neuen sowie einige weitere Funktionen beschrieben werden.

Eine der größeren Neuerungen, die ich in einem anderen Blog (in nicht allzu ferner Zukunft) ausführlicher behandeln werde, ist die spannende neue Manageransicht, die wir als frühe Beta-Version mit Trados Studio 2022 veröffentlicht haben. Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze!

Melden Sie sich für unser Webinar an, das Demos zu den wichtigsten neuen Funktionen enthält, und erfahren Sie mehr über die Neuerungen in Trados Studio 2022.

Webinar: Neuerungen in Trados Studio 2022
Wann: 23. Juni 2022