adaptivemt self learning machine translation questions answered

AdaptiveMT, die clevere maschinelle Übersetzung mit Selbstlernfunktion: Sie fragen, wir antworten.

Seit der Einführung von SDL Trados Studio 2017 sorgt AdaptiveMT, die maschinelle Übersetzung mit Selbstlernfunktion, für echte Begeisterung in der Branche.  In diesem Blog haben wir daher Antworten auf die Fragen zusammengestellt, die wir in den vergangenen Monaten am häufigsten gehört haben.

Erfahren Sie mehr über AdaptiveMT in SDL Trados Studio 2017 >>

Welche Sprachpaare unterstützt AdaptiveMT bereits?

AdaptiveMT unterstützt derzeit EN > DE, FR, ES, IT, NL, FR, IT und NL > EN.

Wir fügen regelmäßig neue Sprachpaare hinzu. Hier finden Sie die aktuelle Liste der verfügbaren Sprachpaare.

Wie lange dauert es, meine Engine anzupassen – und wann sehe ich meine Ergebnisse?

Wenn Sie AdaptiveMT verwenden, wird Ihre Engine gleich beim Post-Editing der maschinellen Übersetzung (MÜ) aktualisiert. Immer wenn Sie eine Änderung an der MÜ vornehmen und das Segment bestätigen, lernt die Engine daraus und wendet die neue Übersetzung in Echtzeit auf den nächsten Satz an.

Sind meine Inhalte und Daten bei AdaptiveMT geschützt?

SDL gibt Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Wir verwenden Ihre Daten nur, um statistische Informationen zur Verbesserung Ihrer eigenen AdaptiveMT-Engine zu extrahieren. Weitere Informationen über den Datenschutz bei AdaptiveMT finden Sie in unseren Geschäftsbedingungen.

Ich speichere meine Übersetzungen bereits in meinem TM. Wozu brauche ich AdaptiveMT?

AdaptiveMT wird verwendet, wenn es kein Match aus Ihrem Translation Memory (TM) gibt. AdaptiveMT lernt aus Ihrem Post-Editing und passt sich an Ihren Übersetzungsstil und Ihre Terminologie an. Sie brauchen also nicht immer wieder dieselben Fehler in der maschinellen Übersetzung zu korrigieren. Dadurch verkürzt sich die Zeit für das Post-Editing bei Segmenten, für die es kein Match im TM gibt.

Benötigt jeder Benutzer von AdaptiveMT ein SDL Language Cloud-Konto?

Ja, denn AdaptiveMT-Engines sind cloudbasiert. Falls Sie bislang kein SDL Language Cloud-Konto haben, können Sie das ganz schnell und mühelos nachholen. Der Assistent, der beim Öffnen von SDL Trados Studio 2017 eingeblendet wird, gibt Ihnen die entsprechenden Anweisungen. Wahlweise können Sie auch hier Ihr SDL Language Cloud-Konto einrichten.

Wie viel kostet AdaptiveMT?

Wenn Sie SDL Trados Studio 2017 erwerben, sind eine kostenlose AdaptiveMT-Engine sowie die kostenlose maschinelle Übersetzung von 400.000 Zeichen pro Monat inbegriffen. Falls Sie weitere AdaptiveMT-Engines erwerben möchten, können Sie die aktuellen Paketangebote und Preise hier abrufen.

Was unterscheidet AdaptiveMT von kundenspezifischen SDL Language Cloud MÜ-Engines?

Sowohl AdaptiveMT als auch kundenspezifische SDL Language Cloud MÜ-Engines sind zur Steigerung der Qualität von maschinell übersetzten Inhalten konzipiert. Es gibt allerdings eine Reihe von Unterschieden.

AdaptiveMT-Engines lernen in Echtzeit aus Ihrem Post-Editing. Als Übersetzer konfigurieren Sie die Engine also fortlaufend mit jedem neu bestätigten Segment. Kundenspezifische SDL Language Cloud MÜ-Engines hingegen werden zu bestimmten Zeitpunkt auf Grundlage großer Mengen an kunden- oder fachspezifischen Daten konfiguriert.

Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass AdaptiveMT eine allmähliche Steigerung der Übersetzungsqualität erzielt, während die höhere Übersetzungsqualität bei kundenspezifischen Engines in der Regel sofort deutlich zu spüren ist.

Wenn Sie ein großes Translation Memory haben und maschinelle Übersetzung zum selben Fachgebiet wie Ihr TM einsetzen möchten, raten wir zur Verwendung kundenspezifischer Engines.

Kann ich meine AdaptiveMT-Engine weitergeben?

Sie können Ihre AdaptiveMT-Engine an einen Kunden oder einen freiberuflichen Übersetzer weitergeben, indem Sie Ihr SDL Language Cloud-Konto und einen API-Schlüssel verwenden.

Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

Melden Sie sich bei Ihrem SDL Language Cloud-Konto an. Klicken Sie im Menü links auf „Integration“ und erstellen Sie einen neuen API-Schlüssel.

Sie können beliebig viele API-Schlüssel erstellen. Wenn Sie den Zugriff wiederrufen möchten, löschen Sie einfach den entsprechenden API-Schlüssel.

Ein Übersetzer oder Kunde kann dann auf die AdaptiveMT-Engine zugreifen, indem er sich in den Projekteinstellungen in SDL Trados Studio über die Option zur Anmeldung mit einem API-Schlüssel bei SDL Language Cloud anmeldet.

*Beachten Sie bitte, dass der Übersetzer oder Kunde dabei Zugriff auf Ihr gesamtes SDL Language Cloud-Konto erhält, nicht nur auf eine bestimmte AdaptiveMT-Engine.

Sie können mit AdaptiveMT ganz auf Sie abgestimmte Engines erstellen, beispielsweise für bestimmte Inhaltstypen, einen bestimmten Kunden oder einfach ein Sprachpaar. Teilen Sie Ihre Engines daher nicht leichtfertig mit anderen Benutzern.

Ich hoffe, dass wir in diesem Blog einige Ihrer Fragen zu AdaptiveMT beantworten konnten. Weitere Informationen darüber, wie adaptive maschinelle Übersetzung funktioniert, finden Sie auf unserer Webseite. Antworten auf Ihre Fragen zu AdaptiveMT erhalten Sie in der SDL Community oder in unserem Live-Chat.